Pflichttext

Die Pinimenthol® Erkältungssalbe

Ein echter Klassiker

Die Pinimenthol® Erkältungssalbe ist der Klassiker im Pinimenthol® Sortiment. Als erstes Produkt unter diesem Markenzeichen wurde die Pinimenthol® Erkältungssalbe in den fünfziger Jahren entwickelt und hat seit ihrer Einführung nichts an Beliebtheit eingebüßt. Sie enthält Eukalyptusöl, Kiefernnadelöl und Menthol. Schnell ziehen die ätherischen Öle nach dem Einreiben von Brust und Rücken in die Haut ein. Gleichzeitig werden sie auch eingeatmet und entfalten ihre befreiende Wirkung. Die Bronchien weiten sich, so dass man spürbar leichter Luft bekommt. Bei konsequenter Anwendung löst sich unter dem Einfluss der Wirkstoffe der fest sitzende Schleim. Der Husten wird produktiv und fördert das Sekret mitsamt den Erkältungserregern aus den Bronchien heraus. Empfohlen wird, 2 bis 4-mal täglich einen 3 bis 4 cm langen Salbenstrang auf Brust und Rücken leicht einzumassieren.

Aber das ist es nicht allein, was die Pinimenthol® Erkältungssalbe so erfolgreich macht. Viele Anwender schwören seit ihrer Kindheit auf den Klassiker und empfinden Pinimenthol® Erkältungssalbe als „Balsam für die Seele“. Schon der Geruch der ätherischen Öle verspricht baldige Besserung und vor allem kleine Patienten erleben das fürsorgliche Einreiben von Brust und Rücken als angenehmes Ritual. Für sie wurde der Pinimenthol® Erkältungsbalsam mild entwickelt, der Eukalyptusöl und Kiefernnadelöl, aber kein Menthol enthält.

Unser Tipp: Salbenstrang plus heißes Wasser – fertig ist das Inhalat

Die Pinimenthol® Erkältungssalbe ist zum Einreiben gedacht. Aber es lässt sich damit auch gut inhalieren. Dazu einen etwa 5 cm langen Salbenstrang in heißes Wasser geben, umrühren bis sich die Salbe aufgelöst hat – und fertig ist das Inhalat.

Zum Thema

Zum Inhalieren können Sie zum Beispiel die Kochtopfmethode anwenden:

  • Heißes Wasser in einen großen Kochtopf oder eine große Schüssel füllen. Dabei ist darauf zu achten, dass das Gefäß fest steht und nicht mit seinem heißen Inhalt umkippen kann.
  • Salbenstrang ins heiße Wasser geben, umrühren und etwas abkühlen lassen. Das Inhalat soll aber immer noch heiß sein.
  • Den Kopf über die Schüssel beugen und den Kopf mit einem Handtuch bedecken. Das Handtuch soll über den Schüsselrand hängen, so dass die aufsteigenden Dämpfe nicht entweichen können.
  • Die Augen geschlossen halten.
  • WICHTIG! Den heißen Dampf nun durch den Mund einatmen und durch die Nase ausatmen.
  • Wird es unter dem Tuch zu heiß, den Kopf etwas weiter von der Schüssel entfernen.
  • Nach rund 5 Minuten das Gesicht abtrocknen und vorsichtig ausschnäuzen.
  • Je nach Beschwerden wird die Inhalation der ätherischen Öle wiederholt, wobei bis zu 3 Anwendungen pro Tag empfohlen werden.
  • Wegen der Gefahr von Verbrühungen soll das Inhalat nach dem Abkühlen nicht wieder aufgewärmt werden!

Die Kochtopfmethode hat jedoch einen großen Nachteil: die Gefahr von Verbrühungen, insbesondere für Kinder. Daher wurde der Pinimenthol® Inhalator entwickelt, der mit einem schützenden Heißwasser-Rückhalte-System ausgestattet ist und ein komfortables Inhalieren ermöglicht.

So inhalieren Sie richtig mit dem Pinimenthol® Inhalator:

Zum Thema Pinimenthol<sup>®</sup> Erkältungssalbe

Pinimenthol® Erkältungssalbe

Die Pinimenthol® Erkältungssalbe enthält Eukalyptusöl, Kiefernnadelöl und Menthol. Die Salbe kann entweder auf Brust und Rücken eingerieben werden, oder aber die ätherischen Öle werden nach Auflösen der Salbe in heißem Wasser inhaliert. Die Pinimenthol® Erkältungssalbe gibt es in verschiedenen Packungsgrößen mit 20 g, 50 g und 100 g. 

Zum Thema Pinimenthol<sup>®</sup> Erkältungsbalsam mild

Pinimenthol® Erkältungsbalsam mild

Für Kinder ab 2 Jahren wurde der Pinimenthol® Erkältungsbalsam mild entwickelt. Er enthält Eukalyptusöl und Kiefernnadelöl, aber kein Menthol. Ebenso wie die Pinimenthol® Erkältungssalbe für Erwachsene ist der Pinimenthol® Erkältungsbalsam mild zum Einreiben gedacht, er ist aber auch zum Inhalieren geeignet. 

Zum Thema

Die hohe Wirkstoffkonzentration ist Spitze

Als die Pinimenthol® Erkältungssalbe vor rund 6 Jahrzehnten auf den Markt kam, wurde sie in einem Glastiegel angeboten. Eine solche Verpackung ist inzwischen aber nicht mehr zeitgemäß, da die leicht flüchtigen ätherischen Öle mit der Zeit entweichen und der wiederholte Griff in den Tiegel unhygienisch ist. Heute wird der Klassiker unter den Pinimenthol® Produkten in einer Kunststofftube angeboten, in der die empfindlichen ätherischen Öle optimal geschützt sind.

Mit pharmazeutischem Know-how ist es gelungen, die flüchtigen ätherischen Öle in der Pinimenthol® Erkältungssalbe in einer besonders hohen Konzentration von über 40 Prozent anzureichern. Auch nach Anbruch der Tube lässt sich die Salbe noch ein Jahr lang verwenden, ohne dass es zu Wirkverlusten kommt. Die gut abgestimmte Salbengrundlage sorgt zudem dafür, dass die wertvollen Inhaltsstoffe optimal vom Körper aufgenommen werden können. Sie zieht schnell ein und hinterlässt keinen Fettfilm auf der Haut.

Häufig gestellte Fragen zur Pinimenthol® Erkältungssalbe

Sind die Pinimenthol® Einreibungen (Salbe bzw. Balsam) auch für Erwachsene geeignet?

Wie soll die Erkältungssalbe aufbewahrt werden?

Mehr von Schwabe