Pflichttext

Richtig inhalieren mit dem Pinimenthol® Inhalator.

Praktisch, sicher und befreiend bei Erkältung.

Zum Thema

Ein bewährtes Hausmittel bei Erkältungen oder einem grippalen Infekt ist Inhalieren. Ganz gleich, ob uns Husten, Schnupfen oder eine verstopfte Nase plagen – im Zuge der Inhalation können wirksame Medikamente besonders gut in die Atemwege gelangen und so für eine spürbare Minderung der Beschwerden sorgen.

Eine Inhalation kann man ganz einfach selbst zu Hause durchführen. Dafür benötigt man nur zwei Dinge: Heißes Wasser und ein linderndes Arzneimittel. Dieses löst sich vor allem in heißem Wasser besser auf und kann entsprechend gut wirken – sogar in den unteren Atemwegen wie z. B. unseren Bronchien. Hier löst es zähen Schleim, bekämpft die Entzündung und lässt uns wieder leichter durchatmen.

Warum eignet sich Pinimenthol® Erkältungssalbe so gut als Inhalat?

Pinimenthol® Erkältungsalbe ist wie geschaffen zum Inhalieren. Sie enthält wertvolle ätherische Öle wie Eucalyptus- und Kiefernnadelöl sowie Menthol. In Verbindung mit dem heißen, aufsteigenden Wasserdampf können die rein pflanzlichen Wirkstoffe sehr gut in die Schleimhäute der Atemwege gelangen und hier ihre volle Wirkung entfalten. Dabei sind die natürlichen Wirkstoffe gut verträglich und eignen sich daher nachhaltig für die begleitende Behandlung von Erkältungsinfekten – mit spürbar positiven Effekten für ein besseres Atmen.

Die bekannteste Methode der Inhalationstherapie ist das gute, alte Kochtopf-Prinzip. Dieses ist sicher den meisten von uns vertraut: Man bereitet heißes Wasser, löst das Medikament darin auf, beugt sich mit einem um den Kopf gelegten Handtuch über das Gefäß und atmet tief ein.

Warum ist der Pinimenthol® Inhalator besonders gut zum Inhalieren geeignet?

Noch bequemer lässt sich eine Inhalation mit dem Pinimenthol® Inhalator durchführen. Im Unterschied zur erwähnten Kochtopf-Methode ist er speziell für Inhalationen konzipiert. Beim Hantieren mit heißem Wasser kann man sich leicht verbrühen. Mit dem Pinimenthol® Inhalator gehen Sie auf Nummer Sicher. Er verfügt über ein innovatives Heißwasser-Rückhalte-System, das ein Risiko von Verbrühungen aktiv vermeiden hilft. Abgesehen davon ist er schnell zur Hand, fix zusammengesetzt und lässt sich für die nächste Verwendung auch ganz einfach hygienisch in der Spülmaschine reinigen.

Wie funktioniert korrektes Inhalieren mit dem Pinimenthol® Inhalator?

  • Füllen Sie einen ca. fünf Zentimeter langen Strang der Pinimenthol® Erkältungssalbe in den Innenbecher ein.
  • Erhitzen Sie nun Leitungswasser – z. B. in einem Wasserkocher oder in einem Topf.
  • Füllen Sie das heiße Wasser anschließend in den Innenbecher und warten Sie, bis der Salbenstrang darin aufgelöst ist. Unser Tipp: Das Wasser sollte idealerweise eine Temperatur von ca. 70 Grad Celsius haben. Lassen Sie also das Wasser nicht bis zum Siedepunkt aufkochen oder warten Sie ein paar Minuten, bis es entsprechend abgekühlt ist.
  • Setzen Sie nun den Mund-Nasen-Aufsatz auf den Inhalator.
  • Jetzt bitte tief und langsam einatmen. Nicht vergessen: Immer durch den Mund ein- und über die Nase ausatmen!
  • Sie können bis zu dreimal täglich auf diese Weise inhalieren – am besten jeweils zehn bis fünfzehn Minuten lang.
  • Reinigen Sie den Pinimenthol® Inhalator danach gründlich, damit sich die Erkältungsviren nicht gleich bei der nächsten Inhalation weiterverbreiten können.

Funktionsweise des Heißwasser-Rückhalte-Systems:


Zum Thema

Für welche Patienten ist der Pinimenthol® Inhalator geeignet?

Aufgrund seines cleveren Heißwasser-Rückhalte-Systems ist der Pinimenthol® Inhalator besonders sicher und daher nicht nur für Erwachsene, sondern bereits für Kinder ab sechs Jahren geeignet.

Für Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahren lösen Sie am besten die Pinimenthol® Erkältungssalbe im heißen Wasser auf. Für kleinere Kinder ab sechs Jahren sollten Sie den Pinimenthol® Erkältungsbalsam mild in das Gerät füllen. Denn dieser ist speziell für die empfindlichen Atemwege der Kleinen geeignet und enthält entsprechend reizarme Wirkstoffe. Und denken Sie daran: Kinder nie ohne Aufsicht inhalieren lassen.

So inhalieren Sie richtig mit dem Pinimenthol® Inhalator: